Handball-Stützpunkt-Schule

Seit dem Schuljahr 2012/13 sind wir Handball-Stützpunkt-Schule und kooperieren mit dem HC Erlangen.

Unser "Handball in der Mittagspause" wird an drei Wochentagen von Spielern oder Trainern des HCE betreut. Der sympathische Torwart Jan Stochl z. B. schaute 2015/16 regelmäßig im Sekretariat vorbei und Frank Bergemann, Österreichs Trainer des Jahres 2003, war schon lange Lehrkraft am ASG, ehe er den HCE in die 1. Bundesliga führte.

Im Schuljahr 2016/17 wird die Kooperation zwischen dem ASG und dem HCE noch vertieft: Eine Gruppe Leistungssportler (gleichzeitig ASG-Schüler und HCE-Spieler) trainiert zweimal pro Woche und hilft dem HC dabei, die Bedingungen für das sogenannte Jugendzertifikat zu erfüllen. Mit anderen Worten: Wir unterstützen im Zusammenspiel zwischen Schule und Verein den HCE bei der Weiterentwicklung seines Nachwuchses.

Siehe auch: "Erlanger Schüler trainieren wie bei den Profis" (Erlanger Nachrichten vom 16.04.2016)


Berichte aus dem Schuljahr 2016/17


Berichte aus dem Schuljahr 2015/16


Bericht aus dem Schuljahr 2014/15

Die sportliche Entwicklung des Handballstützpunkts am ASG hat sich im Schuljahr 2014/15 überaus positiv fortgesetzt. Seit diesem Schuljahr beginnt das Handballtraining bereits in den 5. Klassen mit dem differenzierten Sport der 3. Sportstunde. Erweitert und fortgeführt wird das Training seitens der Schule durch zwei Trainingsstunden für Schulmannschaften, die genutzt werden, um von Bundesliga-Trainer Frank Bergemann spezielle Fähigkeiten zu erlernen. Dazu kommen drei Trainingsstunden in der Mittagspause, die offen sind für alle SchülerInnen, und von unserem Partnerverein HC Erlangen angeboten werden. Sehr namhafte und hoch spezialisierte Übungsleiter, darunter Jan Stochl (Bundesliga-Torhüter), Sebastian Preiß (Handballweltmeister 2007) oder Ulli Wichmann (Torwarttrainer des HCE), geben ihr Können in spielerischer Form an die SchülerInnen weiter. Mit Begeisterung wird dieses Angebot von immer mehr Mädchen und Jungen angenommen. Überaus wichtig ist dabei die Unterstützung durch das Mentoren-Team im Training und bei den Schulsportwettkämpfen. Maren Schreiber, Franziska Kagermeier, Franzi Huber, Alex Maier, Lennert Minderlein halfen beim Training aus und waren wichtige Begleiter und Bindungsstellen zwischen Schule und Verein.

Die Fortschritte der Trainingsarbeit zeigten sich nicht nur im Training, sondern besonders auch durch die Erfolge im Schulsportwettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 2014-15. Hier konnten alle Jahrgangsgruppen der Mädchen und Jungen besetzt und sehr schöne Erfolge erzielt werden. So erreichten die „Ältesten“ (Jungen II) das Nordbayerische Finale und wurden 3. Landessieger.

Die „Jüngsten“ (Mädchen IV) waren die erfolgreichste Mädchenmannschaft und wurden 2. Bezirkssieger.

Ergänzt und abgerundet wurde die Stützpunktarbeit durch zahlreiche Aktivitäten, die das Sportleben wesentlich bereichert haben. So fanden in Kooperation mit der Realschule am Europakanal Turniere für Mädchen und Jungen der 5. Klassen statt, die mit großem Einsatz ihre „Klassenstufenmeister“ ausspielten. Die 6. Klassen ermittelten in einem Turnier den ASG-Sieger, der unsere Schule beim HCE-Cup 2015, aller Erlanger Schulen in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle, vertrat, und den 4. Platz erreichte.