Auslandsaufenthalt

Bitte wenden Sie sich, falls Ihr Kind einen längeren Auslandsaufenthalt plant, rechtzeitig an den Schulleiter OStD Zwick, der Sie gerne berät.

Anträge auf einen längeren Auslandsaufenthalt werden in aller Regel ohne Probleme genehmigt. Voraussetzung ist der Schulbesuch im Ausland; auch ein Nachweis über die erzielten Leistungen ist zu erbringen.

Wer nach der bestandenen 9. Klasse ein Jahr ins Ausland geht, darf nach seiner Rückkehr auf Probe in die 11. Jahrgangsstufe eintreten. Das erfolgreiche Bestehen des Kurshalbjahres 11/1 beinhaltet dann auch automatisch den Mittleren Schulabschluss.

Wer die 10. Klasse nicht besteht, kann zwar ein Jahr im Ausland verbringen, muss aber danach die 10. Klasse wiederholen.

Eine gute Adresse für den individuellen Schüleraustausch ist der Bayerische Jugendring. Der BJR vermittelt längerfristige Austausche wesentlich kostengünstiger als kommerzielle Anbieter.

"Botschafter Bayerns"

Dieses Stipendienprogramm des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus richtet sich an Schüler(innen) im Alter von 15 bis 18 und bietet Teilstipendien für einen Auslandsaufenthalt für ein Schuljahr in folgenden Ländern: Brasilien, Bulgarien, China, Indien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Südafrika, Tschechische Republik und Ungarn.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Webseite des Kultusministeriums gibt auch einen guten Überblick über weitere interessante, bewährte Programme sowie Links zu deren Anbietern.