Latein

Am Albert-Schweitzer-Gymnasium kann Latein als 2. Fremdsprache ab der 6. Klasse gewählt werden.

Warum sollte man im 21. Jahrhundert noch Latein lernen?
Hier ist die Antwort.

In der Spracherwerbsphase in den Jahrgangsstufen 6 bis 8 werden anhand von Themen aus der Antike die grundlegenden Kenntnisse in Wortschatz, Grammatik und Übersetzungstechnik vermittelt (Lehrwerk: „Campus C“, Buchner Verlag Bamberg). Die Vermittlung des Stoffs ist beileibe nicht immer trocken.

Ab Jahrgangsstufe 9 (Lektürephase) werden lateinische Originaltexte in angemessenem Schwierigkeitsgrad gelesen, z. B. von Caesar, Nepos, Catull, Martial, Ovid, Plinius, Cicero und Seneca.

Außerschulische Lernorte bzw. Abenteuer lockern den Unterricht auf.

Die Schulaufgaben bestehen jeweils aus einer lateinisch-deutschen Übersetzung und einem zusätzlichen Aufgabenteil, in dem Grammatikkenntnisse und Realienwissen des aktuellen Lehrstoffs geprüft werden. Auch eine Frage zum Grundwissen ist vorgeschrieben.

Es besteht die – bislang noch von niemandem wahrgenommene – Möglichkeit, Latein in der 11. und 12. Jahrgangsstufe als fortgeführte Fremdsprache zu belegen.

Als W-Seminar oder P-Seminar erwacht Latein auch in der Oberstufe zu neuem Leben!

Rom ist ein ideales Ziel für eine Studienfahrt.

Unsere Fachschaft Latein ist sehr fortbildungsfreudig und sieht sich an Orten um, an denen die alten Römer ihre Kultur hinterlassen haben:
Fortbildung 2014: Saalburg und Aschaffenburg
Fortbildung 2016: Trier